17.07.2020

Gewässer droht umzukippen

Feuerwehr und THW fördern Frischwasser in Trerichsweiher

Am späten Freitagabend wurden wir durch die Feuerwehr Siegburg zum Brückberger Trerichsweiher alarmiert - bei einer Kontrolle wurde festgestellt, dass der See zu wenig Sauerstoff führt und umzukippen droht. Dies stellt eine enorme Gefährdung für das kleine Ökosystem dar, es waren bereits viele Fische aufgrund des Sauerstoffmangels verendet.

Gemeinsam mit den Einsatzkräften der Feuerwehr Siegburg wurden daher die Großpumpen in Stellung gebracht, um Frischwasser aus der Agger in den Trerichsweiher zu pumpen. Hierfür musste jedoch zunächst ein Zugang zum Gewässer hergestellt werden. Für den Transport des umfangreichen Einsatzmaterials war unser geländegängiger Teleskopstapler mit den entsprechenden Anbaugeräten eine große Unterstützung.

Hunderte Meter Schlauch mussten abseits von Wegen verlegt und die gesamte Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Die ganze Nacht über wurde u. a. mit der Großpumpe der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) Frischwasser in den See gepumpt - alleine die "Hannibal" hat eine Förderleistung von bis zu 5.000 Liter/Minute. Gegen 8:00 Uhr morgens wurde die erste Schicht der Einsatzkräfte abgelöst, welche die gesamte Nacht hindurch gearbeitet hatten. Die Einsatzmaßnahmen endeten erst gegen 15:00 Uhr mit dem Rückbau des Materials und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: