01.12.2015

Einsatz am Mühlengraben

Hochwasser der Sieg droht Baugruben am Mühlengraben zu fluten.

Durch das Hochwasser der Sieg drückten große Wassermengen in den Mühlengraben. Das Wehr zwischen Sieg und Mühlengraben war bereits geschlossen. Allerdings ist das Wehr unterspült, so dass ein vollständiges Verschließen nicht möglich war. Die Wassermassen waren zudem so groß, dass sie sogar über das Wehr traten. Durch das Hochwasser im Mühlengraben drohten zwei angrenzende Baugruben mit Wasser vollzulaufen.

Aufgabe des THW war es die Wassermassen und die Fließgeschwindigkeit im Mühlengraben zu reduzieren. Hierzu wurden an der Brücke direkt hinter dem Wehr Big bags, gefüllt mit Schotter aus einer Kiesgrube, zu Wasser gelassen. Die Big bags wurden mit einem Bagger eines privaten Unternehmens abgelassen. Das THW übernahm die Transportarbeiten der Big bags mit dem Kipper aus der Kiesgrube und die Umschlagarbeiten mit dem BRmG an der Einsatzstelle, sowie das Ausleuchten und Absichern der Einsatzstelle. Die Führung vor Ort wurde ebenfalls durch das THW Siegburg durchgeführt sowie weitere Zuarbeiten wie verzurren und anschlagen der Big bags am Bagger und Einweisen des Baggerfahrers beim Einbau der Big bags.

Insgesamt wurden rund 50 Big bags verbaut.

Die zweite Einsatzstelle an der Baugrube in Siegburg  wurde durch die Fachgruppe Beleuchtung des OV Bonn mit vier Helfern unterstützt.

Im Einsatz waren aus Siegburg insgesamt 15 Helfer mit dem folgenden Material:

MTW ZTr 1. TZ, GKW 1 B1 1. TZ, MzKw B2 1. TZ, Kipper + BRmG FG R 1. TZ und MLW IV + LiMA FG Bel 2. TZ


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: