15.01.2020

Belastungsübung für Atemschutzgeräteträger

Regelmäßige Aus- und Fortbildung trägt zum Erhalt von Spezialqualifikationen bei

Einige unserer Helferinnen und Helfer verfügen über die Spezialqualifikation als Atemschutzgeräteträger. Bei Einsätzen mit Rauchgasen oder gar Gefahrstoffen in der Luft können diese dennoch mit dem "Pressluftatmer" eingesetzt werden. Zur Erhaltung ihrer Qualifikation mussten gestern 7 Einsatzkräfte eine sogenannte Belastungsübung absolvieren, die einmal jährlich Pflicht ist.

Dabei ging es ordentlich zur Sache: Laufband, Endlos-Leiter und das Ziehen von Gewichten unter Atemschutz bringen alle Teilnehmer ordentlich ins Schwitzen! Danach ging es unter fachkundiger Anleitung unserer Bereichsausbilderin Stefanie Schreiber auf die Übungsstrecke, bei der unter Atemschutz zahlreiche Hindernisse und Engstellen zu überwinden sind.

Aber: Alle haben ihre Fitness unter Beweis gestellt und sind weiter einsatzfähig! Wir danken dem Rhein-Sieg-Kreis, dass wir regelmässig die Übungsstrecke für unsere Ausbildungen nutzen dürfen!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: